Glaukom - Grüner Star

Abbildung: Visualisierung des fortschreitenden Grünen Stars
Abbildung: Visualisierung des fortschreitenden Grünen Stars

Das Glaukom, auch Grüner Star genannt, bezeichnet eine Augen-erkrankung, bei welcher der Sehnerv durch verschiedene Ursachen, vor allem aber durch zu hohen Augeninnendruck, geschädigt wird. Es werden dabei die vom Auge zum Sehzentrum des Gehirns laufenden Nervenfasern geschädigt. Die Folge sind Ausfälle im Bereich der Wahrnehmungsfähigkeit des Auges, dem sog. Gesichtsfeld. Ohne entsprechende Behandlung - meist durch Augentropfen - kann das Gesichtsfeld in zunehmendem Maße schrumpfen. Die Betroffenen selbst bemerken dies aber wegen des langsamen Fortschreitens der Krankheit in der Regel zu spät. Das Glaukom steht daher mit an der Spitze der Erblindungsursachen in Deutschland. Dabei kann ein Glaukom heute sehr erfolgreich behandelt werden. Das Wichtigste dabei ist eine frühzeitige Erkennung der Krankheit sowie regelmäßige Kontrollen beim Augenarzt und eine konsequente Behandlung, die normalerweise unkompliziert und schmerzfrei erfolgen kann.

 

Der Augeninnendruck kann mit verschiedenen Augentropfen, Laser (SLT) oder operativ gesenkt werden. 

 

Bis auf größere Glaukomoperationen werden alle oben genannten Verfahren bei uns durchgeführt.